ODYSSEUS HOTEL - CORFU

Mythische Namen des Hotels


 
Der Name des Hotels stammt aus der “Odysseia”. Die „Odysseia” ist neben der „Ilias” das zweitgrößte Epos. Sowohl Odysseia als auch Ilias wurden von dem Dichter Homer (800 v. Chr.) geschrieben. “Odysseia” erzählt von der Erlebnissen des Odysseus bis zum Zeitpunkt seiner Rückkehr nach Ithaka.

Odysseys ist der Hauptheld des Epos von Homer. Von klein auf ragte er aufgrund seiner Klugheit, seiner Schönheit, seiner Kraft und seiner Tapferkeit hervor. Je älter er wurde, wurde er mit Weisheit und rhetorischen Fähigkeiten beschenkt. Darüber hinaus war er ein unschlagbarer Athlet. Seine Frau Penelope heiratete er nach einem Wettkampf. Zusammen brachten sie einen Sohn auf die Welt namens Tilemachos. Der Vater des Odysseas Laertes übergab den Thron noch zu Lebzeiten, nachdem er die Fähigkeiten seines Sohnes erkannte. Während des Trojanischen Krieges spielte Odysseys eine leitende Rolle. Nach 10jähriger Belagerung von Troja (1193 – 1183 v. Chr.) baute Odysseys ein hölzernes Pferd, in das er selber hineinstieg und die Pforten der Stadt öffnete. Somit wurde die Stadt eingenommen. Odysseys erlebte noch weitere Abenteuer bei seiner Rückkehr nach Ithaka.

Penelope war Ehefrau des Odysseys und Tochter des Königs Amyklon. Ihr Name steht auch heute noch für Treue. Penelope hatte Schönheit und Reichtum aber auch Klugheit, Treue ihrem Ehemann gegenüber und Hingabe für ihren Sohn. Als Odysseys nach Troja zog um zu kämpfen, sagte er zu ihr, sie solle wieder heiraten, wenn er nicht zurückkommen würde. Penelope wartete jedoch 20 Jahre auf ihn, auch dann als man ihr für Tod erklärt hatte.

Kirke war die Königin der Insel Aias. Mithilfe von magischen Getränken verwandelte sie ihre Feinde zu Tiere. Odysseys und seine Genossen irrten sich auf die Insel Aias. Odysseys schickte einige seiner Genossen, Königin Kirke zu besuchen. Kirke lud die Gäste zum Essen ein und reichte ihnen ein magisches Getränk. Sodann verwandelte er sie zu Schweine. Nur einer konnte fliehen und Odysseys über das Geschehen informieren. Odysseys wollte seine Genossen retten. Auf dem Weg dorthin traf er den Götterboten Hermes, der ihm ein Kraut gab, welches ihn vor der Verzauberung schützen sollte. Somit konnte Kirke Odysseys nicht verzaubern. Sie verliebte sich in ihn und verzauberte seine Männer wieder zurück. Odysseys und seine Mannschaft blieben danach noch ein weiteres Jahr auf der Insel und daraufhin gab die Königin ihnen Anweisungen, wie sie wieder in ihre Heimat zurückkehren.

Kalypso war eine Nymphe. Sie wohnte auf einer großen Insel. Dort verbrachte sie ihren Tag indem sie mit ihrem Dienstpersonal nähte und webte. Odysseys erreichte diese Insel nach einem Schiffsbruch. Sie verliebte sich in ihn und behielt ihn in ihrer Nähe sieben Jahre lang. Kalypso versprach ihm die Unsterblichkeit, wenn er für immer bei ihr bleiben würde. Er konnte ihr jedoch widerstehen, weil er wieder zurück in seine Heimat kehren wollte. Die Göttin Athina schickte den Götterboten Hermes zu Kalypso und bat ihr, Odysseys gehen zu lassen. Mit schwerem Herzen gab sie ihm die entsprechende Ausrüstung und zeigte ihm den Rückweg.

Nausika war Tochter des Königs der Phäaken. Als Odysseys die Insel von Kalypso verließ, strandete er am Rande einer unbekannten Insel, wo er in einer Höhle einschlief. Dabei handelte es sich um die Insel Korfu. Am frühen morgen suchte die Prinzessin Nausika mit ihren Gefährtinnen den Strand auf um zu spielen, wo plötzlich Odysseys vor ihn stand. Nachdem er ihr erklärte, wer er sei, kehrten sie gemeinsam in den Palast zurück. Dort erzählte Odysseys seine Abenteuer der Königsfamilie. Der König Alkinos gab ihm sodann ein Boot und schickte ihn zurück in die Heimat.

Odysseys erreichte mit dem Boot der Phäaken nach 20 Jahren endlich Ithaka. Dort lebte er glücklich bis zum hohen Alter. Odysseys wurde in Ithaka als Halbgott verehrt.